Skip to main content

Köstliches zum Jahreswechsel

Karlsruher berichten, was zu Silvester auf den Tisch kommt

Fisch und Fleisch stehen hoch im Kurs bei den Gerichten, die bei den Karlsruhern zum Jahreswechsel zubereitet oder geliefert werden.

Letzte Vorbereitungen: Kaiserschmarrn mit Zwetschgen- und Apfelmus zaubern Frank Theurer und seine Frau Tanja zur süßen Krönung ihres Silvester-Menüs. Foto: Jörg Donecker

Das neue Jahr begrüßen und das alte gebührend verabschieden geht am besten mit einem köstlichen Essen und feinen Getränken. Zwar wird in diesem Jahr nicht so laut gefeiert werden und auch nicht mit vielen Familienmitgliedern und Freunden wie die Jahre bei vielen üblich, dafür aber mit mindestens ebenso viel Freude am Silvestermenü: an Fondue, Raclette oder Party-Fingerfood und edlen Tropfen vom Winzer. Zeichnet sich ein kulinarischer Silvester-Trend ab?

„Die Lust an Fondue und Raclette ist ungebrochen“, weiß Metzgermeister Heiko Brath aus der Südweststadt. Dabei erkennt er einen Trend zu mehr Fleisch in Verbindung mit Raclette. Entweder wird es auf dem heißen Stein über den Pfännchen gebraten, oder es wird zwischen allerlei Leckereien ins Pfännchen befördert.

Echte Grillfans sind zu seiner Freude auch an Silvester aktiv. Sie bestellen bei ihm Dry-Aged Steaks vom Rind oder Schweinerücken sowie Spareribs. Zum Einstieg empfiehlt Brath eine Asiatische Suppe. Dazu kocht man eine kräftige Brühe, die über hauchdünn geschnittene Scheiben von Rind- oder Schweinefleisch in vorgewärmte Tassen gegossen wird. Zwei Minuten ziehen lassen, fertig.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang