Skip to main content

Haustiere und Corona

Bei Tierärzten im Hardtgebiet ist noch kein an Corona erkranktes Haustier bekannt

Katzen, Frettchen, Hamster & Co. können auch Covid-19 bekommen. Was bedeutet das für Menschen, Tierheime und Tierärzte? Wir haben uns umgehört.

Kaum gefährdet: Haustiere spielen beim aktuellen Coronageschehen nur eine sehr untergeordnete Rolle. Foto: AniCura

Buddy aus den USA hat traurige Berühmtheit erlangt: Er war der erste Hund, der im April diesen Jahres positiv auf Corona getestet wurde. Infiziert hat sich der siebenjährige Hund dabei zur gleichen Zeit wie sein Herrchen. Da sich der Zustand des Schäferhundes, der zudem an Krebs erkrankt war, zunehmend verschlechterte, wurde er im Sommer eingeschläfert.

Nachrichten wie diese können Tierbesitzer in diesen ungewissen Zeit der Coronapandemie verunsichern: „Kann ich mein Haustier mit Corona anstecken? Können sich Haustiere untereinander anstecken?“ Solche Fragen dürfen dabei so manchen Haustierbesitzer durch den Kopf gehen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang