Skip to main content

Klimawandel im Wald

Wälder in Waghäusel und Dettenheim in Gefahr: Ein Pilz löscht eine ganze Baumart aus

Die Wälder im Landkreis Karlsruhe haben unter Trockenheit, Schädlingsbefall und Sturmschäden zu leiden. Der Wald ist Opfer des Klimawandels, aber auch Teil der Lösung.

Im Gespräch: Revierleiter Lothar Haring (links) und Forstbetriebsleiter Lothar Himmel sind sich einig, dass durch den Klimawandel ein großes Fragezeichen hinter den heimischen Baumarten steht. Für die Förster ist diese Situation ebenfalls Neuland. Foto: Rake Hora

„Das Ausmaß der Rotfärbung ist mir neu”, sagt Lothar Haring, „das war vor ein paar Wochen bei weitem nicht so dramatisch”. Der Revierleiter blickt in Richtung der Kiefern, die noch übrig sind. Viele waren es in diesem Teil des Stadtwalds in Waghäusel ohnehin nicht mehr.

Die Baumart macht dort seit Jahren zunehmend Probleme, doch einen kleinen Hoffnungsschimmer hatte Haring noch, dass sich einige Bäume gegen Trockenheit und Pilzbefall wehren könnten. „Diese Hoffnung können wir begraben”, lautet sein Fazit.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang