Skip to main content

Klimawandel

Wie sieht der Wald 2.0 aus? Förster im Landkreis Karlsruhe suchen nach Lösungen, aber der Wald bleibt ein Klimapatient

Droht dem Wald im Landkreis Karlsruhe die Apokalypse? Nein, stellt der Forstwissenschaftler Axel Albrecht von der FVA klar. Aber das Bild des Waldes würde sich in den nächsten 100 bis 200 Jahren dramatisch verändern.

Schutz vor Wildverbiss: Forstbetriebsleiter Lothar Himmel und Revierleiter Lothar Haring schauen sich an, wie die jungen Bäumchen auf einer Schadfläche bei Dettenheim gedeihen. Die Wuchshülle schützt auch vor Rehen, die gerne junge Triebe fressen. Foto: Judith Midinet-Horst

Mieses Wetter in diesem Frühling? Das findet Forstbetriebsleiter Lothar Himmel gar nicht, der mit den aktuellen Witterungsverhältnissen zufrieden ist.

„Die kühlen Temperaturen sind für die Bäume gut“, erklärt er. Doch eine Entwarnung kann er nicht geben: Die Grundwasserstände in Baden-Württemberg bewegen sich weiterhin auf einem unterdurchschnittlichen Niveau.

„Und kranke Bäume sind weiterhin krank, die haben immer noch zu kämpfen“, sagt Himmel.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang