Skip to main content

Kreative Bastelideen

Geschenktüten der Leobande sollen in Eggenstein-Leopoldshafen zu Nikolaus Freude verbreiten

In Corona-Zeiten will die Leobande in Eggenstein-Leopoldshafen nicht auf das Basteln verzichten. Deshalb füllen mehrere Frauen Geschenktüten zu Nikolaus mit kreativen Bastelideen – und die sind gefragt.

Am Samstag füllten Frauen der Leobande bei Tatjana Treiber (rechts) die Basteltüten für die Nikolaus-Aktion. Sie werden an 40 Kinder verteilt. Foto: Alexander Werner

40 Geschenktüten mit Überraschungen zum Nikolaustag reihten sich am Wochenende bei Tatjana Treiber in Leopoldshafen aneinander. Acht Frauen in Reihen der Leobande haben sich viel Mühe gemacht, um sie mit allem Zubehör und Anleitungen für ihre originellen Bastelideen zu füllen.

An diesem Montag werden die Tüten an einem zentralen Punkt im Ort an 40 Kinder verteilt. Die Leobande ist eine Gemeinschaft aus Eltern in Eggenstein-Leopoldshafen, die ein Veranstaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene anbietet.

Die Freude, die die Frauen den Kindern bereiten, spiegelt sich in ihren Vorbereitungen wider. „Wir lieben einfach Kinder“, sagt Tatjana Treiber. Seit dem ersten Lockdown und dem Wegfall der Basteltreffs und anderer Angebote der Leobande in Präsenz begeistern die Aktionen zu Anlässen wie Ostern oder jetzt Nikolaus Kinder wie Eltern.

Geschenktüten der Leobande sind in Eggenstein-Leopoldshafen gefragt

„Wir wollten, dass die Kinder daheim etwas tun können, Spaß haben und nicht aufs Basteln verzichten müssen“, erklärt Treiber die Ursprünge der Idee. Die Aktion sei ein Selbstläufer und jedes Mal im Nu ausgebucht. Vorab richtet sie sich an Kinder, die normalerweise bei der Leobande in den Bastel-, Minigärtner-, Naturforscher- oder Leseclubgruppen dabei sind.

Das war für uns kaum noch zu schaffen.
Tatjana Treiber, Leobande

Dazu kommt das Umfeld von Freunden und Bekannten. „Als wir bei der vorherigen Aktion die restlichen Tüten öffentlich ausgeschrieben haben, waren sie so schnell weg, dass wir auf 50 Tüten aufgestockt haben. Aber das war für uns kaum noch zu schaffen“, sagt Treiber.

Geschenke und Bastelideen: Das enthalten die Tüten der Leobande

Zu Nikolaus gibt es zusätzlich kleine Geschenke. Junko Wirkner hat Schokolade besorgt. Margot Pfister bedauert beim Packen der Tüten, dass dieses Mal leider die Nüsse von ihrem Nussbaum fehlen, weil sie nicht gut geraten seien. Sabine Krissel, die an sich den Leseclub leitet, steuert von ihrer Buchhandlung Büchlein der Reihe „Maxi Pixi“ mit weihnachtlichen Geschichten bei.

Tatjana Treiber tütet ihre Bastelschablonen mit Anleitungen für bunte Sterne aus Faltpapier ein und legt für Herrn Schneemann Bommel und dicke Knollennase bei. „Man kann sie als Anhänger, zur Dekoration oder als kleine Weihnachtsgeschenke verwenden“, erläutert sie. Gleichermaßen in 40-facher Ausführung kommen Stefanie Schroths Vorlagen für ihre Lebkuchenhaus-Kreation aus Karton dazu.

„Die Holzperlen für meine Engelchen hat mir ein nette Familie gespendet“, erzählt Inna Horn. Ihr zweiter Beitrag sind Rentier-Gesichter als Tannenbaumanhänger. „Ich bin eine Basteltante“, erklärt sie. Sie vermisse die positiven Erlebnisse und freudigen Kinderaugen bei den Präsenzveranstaltungen.

Die Inspiration für Nikoläuse aus Papptellern mit Bart und Mütze erhielt Evelyn Thomas über ihre drei Kinder. „Sie bastelten das im Kindergarten und es machte allen so viel Spaß“, berichtet sie. Bei Barbara Leichsenring sind es Sterne, die aus Teelichthülsen geprägt werden. Brigitte Schilli bestückt die Tüten mit Duftsäckchen und Anleitungen zum Füllen, mit Material für Mäuse aus Nussschalen und kleinen Weihnachtsfiguren aus Wachs, die die Kinder bemalen können.

nach oben Zurück zum Seitenanfang