Skip to main content

Katzenschutzverein Karlsruhe vermittelt

Leidgeprüfte Katzen warten in Leopoldshafen auf ein liebevolles Zuhause

Um herrenlose Katzen, die sich in den Dörfern um Karlsruhe tummeln, kümmert sich seit Jahren der Katzenschutzverein Karlsruhe und Umgebung. Der betreibt in Leopoldshafen ein großes Katzenhaus, in dem Straßenkatzen versorgt und wieder aufgepäppelt werden, bevor sie entweder ein neues Zuhause finden oder wieder in ihr Revier entlassen werden.

Liebevolle Katzenmutter: Renate Leutloff, Vorsitzende des Katzenschutzvereins Karlsruhe und Umgebung, mit Kater Karlo. Foto: Thilo Kampf

Pedro trieb sich jeden Tag auf den Straßen in Blankenloch herum: Der rot getigerte Kater hatte offensichtlich kein Zuhause, was dem ein oder anderen Anwohner auffiel, und so versorgten ihn Tierfreunde mit Futter. Weil der kleine Rebell offensichtlich bei dem ein oder anderen Straßenkampf verletzt wurde, wollten ihn besorgte Menschen zum Tierarzt bringen - doch das Tier war einfach zu scheu.

Ein Tierfreund rief schließlich beim Katzenschutzverein Karlsruhe und Umgebung an. Die Mitarbeiterinnen um Vorsitzende Renate Leutloff erklärten dem Mann, wie er das Tier mithilfe einer Lebendfalle schnappen könne - und so kam es denn auch.

Pedro, so tauften ihn die Katzenfreunde, kam zum Tierarzt, wo er auch kastriert wurde. Das nahm den wilden Rebellen doch arg mit, sodass er einige Zeit im Katzenhaus verbrachte und dort wieder aufgepäppelt wurde.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang