Skip to main content

Geplantes Geothermiekraftwerk

Befürworter und Gegner diskutieren in Graben-Neudorf über Erdwärme

Geothermiekraftwerke sorgen für Diskussionen - egal, wo sie entstehen sollen. So auch in Graben-Neudorf. Eine Bürgerinitiative hakt nun nach und nutzt dabei auch digitale Kommunikationswege.

Im Gespräch: Fabian Schwarz moderiert die Diskussionsrunde. Foto: Nico Fischer

Es ist ein Thema, das Graben-Neudorf schon „seit Monaten polarisiert“, wie Fabian Schwarz bei der Begrüßung deutlich macht: das in der Gemeinde geplante Geothermiekraftwerk. Um eben jenes Projekt ging es bei der zweistündigen Talkrunde im Rathausfoyer. Neben Bürgermeister Christian Eheim nahmen hieran unter anderem Mitglieder der Bürgerinitiative Tiefengeothermie Graben-Neudorf/Waghäusel sowie Vertreter des projektierenden Unternehmens Deutsche Erdwärme teil.

Auch wenn nur zehn „Studiogäste“ vor Ort waren, so hatten interessierte Bürger dank der Initiative „Stay Home Graben-Neudorf“ die Möglichkeit, durch den Livestream auf Instagram dabei zu sein und auch Fragen zu stellen. Was man sich unter dem geplanten Projekt vorzustellen hat, führte Herbert Pohl von der Deutschen Erdwärme aus.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang