Skip to main content

Eltern sind verunsichert

Der Reiz des Online-Ichs: Wenn soziale Kontakte wegen Corona nur noch virtuell sind

Kinder und Jugendliche zieht es in der Pandemie mehr und mehr in den virtuellen Raum. Eltern verunsichert das und Experten raten, sich mit den Interessen der Jugendlichen auseinanderzusetzen.

Gäste verfolgen in der Takes Bar das E-Sport-Turnier «Homestory Cup». Zweimal im Jahr zieht es internationale Top-Spieler der E-Sport-Disziplin Starcraft 2 nach Krefeld. Zum «Homestory Cup» kommen 32 Top-Spieler aus aller Welt, um sich in der Disziplin Starcraft 2 zu messen. (zu dpa "Weltmeister in Bar-Atmosphäre beim E-Sport-Turnier «Homestory Cup») +++ dpa-Bildfunk +++
Gemeinsam spielen, gemeinsam schauen: Computerspiele und virtuelle Welten sind für viele Jugendliche mehr als nur Daddeln. Wie beim gemeinsamen Schauen eines Fußballspiels findet hier soziale Interaktion „offline“ statt. Foto: Benedikt Wenck

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang