Skip to main content

Geothermie in Graben-Neudorf

Geothermie in Graben-Neudorf: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema

In Graben-Neudorf soll 2021 der Startschuss für eine Tiefenbohrung fallen. Ende 2023 plant das Unternehmen Deutsche Erdwärme die Inbetriebnahme eines Geothermie-Kraftwerks. Nun startete eine weitere Informationsveranstaltung. Die BNN beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

So soll das Kraftwerk aussehen: Eine Planskizze verdeutlicht das Projekt, über das in Graben-Neudorf diskutiert wird. Dominantes Merkmal des Kraftwerks ist eine Luftkühleranlage von etwa 190 Metern. Foto: SCG Architekten-München

Die Deutsche Erdwärme plant ein Geothermie-Kraftwerk in Graben-Neudorf. Nachdem das Unternehmen die Bürger informiert hatte und nach einer Gesprächsrunde im Rathausfoyer, lud nun die Gemeindeverwaltung die interessierten Bürger in die Pestalozzi-Halle, um das Vorhaben zu erläutern und vor allem die Fragen aus der Bevölkerung zu beantworten.

Bei der überaus gut besuchten Diskussion standen Axel Brasse, Referatsleiter der Landesbergdirektion aus Freiburg, Frank Schilling vom KIT und Leiter des Landesforschungszentrums für Geothermie, Herbert Pohl, Geschäftsführer der Deutschen Erdwärme, und Graben-Neudorfs Bürgermeister Christian Eheim dem Publikum Rede und Antwort. Moderiert wurde die Veranstaltung von Mathias Zurawski vom SWR.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang