Skip to main content

I hätt do mol e Frog

Hoffnungsschimmer für die Ruine der Schönbornmühle

Die Schönbornmühle wurde 1740 erbaut. Vor 25 Jahren gab ein Brand dem Gebäude endgültig den Rest. Nun gibt es einen Hoffnungsschimmer, dass das Gebäude wieder aufgebaut wird.

Soll bald wiederauferstehen: Die Ruine der Schönbornmühle an der B 36 zwischen Neudorf und Wiesental Foto: Rake Hora

Eine Fassade, eine leere Nische, umrahmt von rotem Stein, Putzreste, blankes Gemäuer und Stahlstreben, um die Fassade zu stützen, zeugen heute noch von dem, was einst die Schönbornmühle, im Volksmund besser bekannt als die Neudorfer Mühle, war.

„Wem gehört die Neudorfer Mühle und warum wird so ein geschichtsträchtiges Denkmal nicht aufgebaut?”, fragte sich BNN-Leser Jürgen Heilig aus Graben-Neudorf. Von einem Schandfleck spricht er, als er ein Blick auf das Areal wirft, das mit Bauzäunen abgesichert ist.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang