Skip to main content

Drogen im Wagen gefunden

Betrunkener fährt mit Auto über Blumenkübel und flüchtet vor der Polizei

Bei Liedolsheim hat ein 25 Jahre alter Mann am Mittwochabend einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend vor der Polizei geflohen. Bei der Festnahme bemerkten die Beamten, dass der Mann nicht nur betrunken war sondern offenbar auch weitere Drogen konsumiert hatte. Ein Alkoholvortest ergab ein Ergebnis von zwei Promille.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Ein 25 Jahre alter Mann hat am Mittwochabend betrunken einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen 20.05 Uhr war der Mann mit seinem Fahrzeug am Ortsausgang von Liedolsheim in Fahrtrichtung Linkenheim-Hochstetten unterwegs.

Laut Angaben der Polizei verlor er dabei die Orientierung und kam rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr er mehrere Blumen- und Betonkübel sowie Bodenplatten und richtete einen Schaden von knapp 500 Euro an. An seinem PKW entstand ein Schaden von knapp 2.000 Euro.

Zeugen beobachteten den Unfallvorgang und riefen die Polizei. Als die Beamten des Polizeireviers Philippsburg am Unfallort erschienen, flüchtete der junge Mann in einen Innenhof, wo sie ihn widerstandslos vorläufig festnehmen konnten. Ein durchgeführter Vortest ergab knapp zwei Promille. Zudem schien der Mann unter Drogeneinfluss zu stehen. Dieser Verdacht erhärtete sich schließlich mit dem Fund geringer Mengen an mutmaßlichen Drogen in seinem Fahrzeug. Er musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde einbehalten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang