Skip to main content

Zweifel an der Wirksamkeit der Maßnahmen

Möglicher Lockdown sorgt in der Hardt für Unmut

Kommt er - oder kommt er nicht? Die Rede ist vom zweiten Lockdown, über den Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder an diesem Mittwoch beraten. Die BNN sprachen mit Einzelhändlern, Gewerbetreibenden und Gastronomen in der Hardt über die Folgen.

Kreative Gastronomie: Wie hier im Walk’schen Haus in Weingarten unternehmen zahlreiche Restaurantbetreiber Anstrengungen, um die Sicherheit ihre Besucher zu verbessern. Foto: Kristina Trautwein

Kommt er - oder kommt er nicht? Die Rede ist vom zweiten Lockdown, über den Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder an diesem Mittwoch beraten. Die BNN sprachen mit Einzelhändlern, Gewerbetreibenden und Gastronomen in der Hardt über die Folgen.

„Ich kann mir nicht vorstellen, wie man eine solche Idee umsetzen könnte“, sagt Manuel Kuhn, Lebensmittelhändler in Eggenstein-Leopoldshafen und Linkenheim-Hochstetten. „Wie soll man dann die Versorgung sicherstellen?“ Wenn auch nur zehn Tage alles dichtgemacht würde, gäbe es am letzten Verkaufstag einen Run auf die Geschäfte, der gar nicht zu bewältigen wäre, befürchtet Kuhn.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang