Skip to main content

Rettungshubschrauber im Einsatz

21-Jähriger bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

In Spöck hat sich am Montagmorgen ein junger Mann bei einem Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Mann hat sich am Montagmorgen bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt (Symbolbild). Foto: Hauke-Christian Dittrich picture alliance/dpa

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt sich ein 21-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Montagmorgen in Spöck.

Der Mann hatte gegen 9 Uhr zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter in der Halle einer Firma in der Gottlieb-Daimler-Straße Bauteile auf einen Lkw geladen. Nach dem Herausfahren des Lkw aus der Halle wollte der 21-Jährige das Rolltor schließen. Da es sich von außen nicht schließen ließ, ging er in die Halle zurück, um es von innen zu schließen.

Dabei löste sich die Aufhängerolle des Tores in circa sieben Meter Höhe und begrub den jungen Mann unter sich. Die Rolle mit dem dazugehörigen Federsystem hat ein Gewicht von 260 kg.

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde der 21-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Vertreter der Berufsgenossenschaft und des Landratsamtes waren am Unfallort.

nach oben Zurück zum Seitenanfang