Skip to main content

Mit 0,9 Promille

34-Jähriger überfährt Kreisverkehr und durchbricht Leitplanke in Stutensee

Ein Autofahrer hat einen Kreisverkehr überfahren und eine Leitplanke durchbrochen. Der Mann war mit 0,9 Promille unterwegs.

Ein Musikvideo-Dreh hat in einer Gemeinde in Österreich einen Polizeieinsatz ausgelöst. (Symbolbild)
Der 34-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 34-jähriger betrunkener Autofahrer hat am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr zwischen Friedrichstal und Staffort einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er einen Kreisverkehr überfuhr und eine Leitplanke durchbrach.

Laut Polizei fuhr der 34-Jährige vermutlich zu schnell auf der Kreisstraße 3579 von Friedrichstal kommend in Richtung Staffort in den Kreisverkehr ein. Der Mann überfuhr die Mittelinsel des Kreisverkehrs, hob ab und durchbrach eine Leitplanke. Der Wagen wurde in die Böschung hinab geschleudert und kam auf einem Radweg zum Stehen. Einen zum Unfallzeitpunkt im Kreisverkehr fahrenden Wagen verfehlte das Auto des 34-Jährigen nur knapp.

Bei dem Unfall wurde der 34-Jährige leichte verletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit, musste abgeschleppt werden. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

Stutensee: 34-Jähriger betrunken unterwegs

Bei der Unfallaufnahme ergab sich ein Verdacht auf eine Alkoholisierung des Unfallverursachers. Der Atemalkoholtest zeigte rund 0,9 Promille an. Der Mann musste die Polizei zur Dienststelle begleiten und eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er muss nun mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang