Skip to main content

Verdacht auf Chlorgas

Feuchte Chlortabletten lösen Einsatz in Stutensee aus

Feucht gewordene Chlortabletten in einem Privathaus in Stutensee haben am Dienstag einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Ob Chlorgas ausgetreten ist, konnte die Polizei noch nicht bestätigen.

Einsatz in Stutensee: Feucht gewordene Chlortabletten waren die Ursache, dass Feuerwehr und Polizei ausrückten. Ob Chlorgas ausgetreten ist, konnte die Polizei auf Anfrage der BNN noch nicht sagen. Foto: Thomas Riedel

Chlorgeruch in einem Privathaus in der Silcherstraße in Friedrichstal hat am Dienstag gegen 12.10 Uhr für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Eine 78 Jahre alte Bewohnerin hatte nach Polizeiangaben zuvor über Atemprobleme geklagt und einen Rettungsdienst verständigt. Die Einsatzkräfte vernahmen vor Ort starken Chlorgeruch und verständigten schließlich die Feuerwehr. Anschließend brachten sie die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus.

Einsatz wegen Chlortabletten

Wie sich vor Ort als Ursache erwies, waren in einem Eimer Chlortabletten für den Betrieb eines Pools gelagert, die wohl mit Feuchtigkeit reagierten. Letztlich ließen die Wehrleute das Material ausdampfen und veranlassten die ordnungsgemäße Entsorgung. Hinweise auf eine falsche Lagerung oder fahrlässigen Umgang mit den Chlortabletten ergaben sich von polizeilicher Seite bislang nicht. Neben zwei Streifen des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt waren von der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee, Kraichtal und Karlsdorf-Neuthard Kräfte im Einsatz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang