Skip to main content

Saft für Elektromobile

In jedem Dorf in der Hardt gibt es Ladesäulen für E-Autos

Öffentliche Ladeeinrichtung für die E-Mobilität sind nicht originäre Aufgabe der Kommunen. Dennoch gibt es im Hardtgebiet einige Stromzapfstellen.

Man muss nur gut planen: Selbst für weitere Touren ist ein E-Mobil kein Problem. Autoverkäufer Sven Jammerthal testet derzeit einen Renault Zoe (hier Svenja Jammerthal beim Ladevorgang) auf seine Alltagstauglichkeit. In den Kommunen in der Hardt werden nach und nach weitere Ladesäulen installiert. Foto: Sven Jammerthal

Gedanken hat man sich bereits gemacht. „Wir haben keine öffentlichen Ladesäulen in Eggenstein-Leopoldshafen“, teilt Bürgermeister Bernd Stober mit. Die Gemeinde sei bei Bedarf bereit, geeignete Punkte im Ort bereitzustellen, an denen Ladesäulen für E-Autos installiert werden können.

Ein Punkt beim Rathaus werde geprüft. „Wir werden am Bahnhof zwei Ladesäulen bauen“, informiert Bürgermeister Christian Eheim in Graben-Neudorf. Die Gemeinde will in das E-Carsharing mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Bruchsal einsteigen. Im Haushalt seien Mittel eingestellt, um E-Fahrzeuge anzuschaffen.

„In Linkenheim-Hochstetten gibt es aktuell drei Ladesäulen, eine am Rathaus, zwei im Neubaugebiet“, berichtet Bürgermeister Michael Möslang. Bis zum Jahresende könnten drei oder vier weitere mit Fördergeld vom Bund eingerichtet. Diese Säulen betreiben die Stadtwerke Bruchsal und die Firma Deer.

Kommunale Elektroladesäulen gebe es in Pfinztal aktuell nur zwei im Neubaugebiet in Söllingen, informiert Hauptamtsleiter Wolfgang Kröner. Ein Autohaus im Ort habe ebenfalls eine. „Wir haben uns bei den Haushaltsberatungen verständigt, dass wir das Fördergeschehen kontinuierlich beobachten und kurzfristig entscheiden, ob es weitere Ladesäulen gibt”, so Kröner.

Am Rathaus in Wössingen kann geladen werden

„Wir haben auf dem Rathausvorplatz in Wössingen eine E-Ladesäule. Für die Zukunft wird geprüft, ob weitere E-Ladesäulen in Walzbachtal realisierbar sind“, teilt Annika Müller von der Gemeindeverwaltung mit. In Weingarten am Bahnhof betreibe Stadtmobil CarSharing eine Ladesäule für das eigene Elektrofahrzeug, informiert Vanessa Graf aus dem Rathaus. Ein Gastronom plane eine Lademöglichkeit an seinem Restaurant, an der Tankstelle am Ortsausgang Richtung sollen zwei Säulen installiert werden.

„In Stutensee gibt es in jedem Stadtteil eine Elektroladesäule“, teilt Carolin Rosenthal-Biedermann, Sachgebietsleiterin Öffentlichkeits- und Gremienarbeit im Rathaus, mit. Innerhalb der nächsten sechs bis acht Wochen soll in Spöck eine weitere Ladestation eingerichtet werden. Im Gemeindegebiet in Dettenheim gibt es drei kommunale Lademöglichkeiten, teilt Bürgermeisterin Ute Göbelbecker mit, eine in Rußheim und zwei in Liedolsheim.

nach oben Zurück zum Seitenanfang