Skip to main content

30 Meter hohe Kiefer kippt

Mann im Wald bei Pfinztal von Baum erschlagen

In einem Waldstück bei Pfinztal-Kleinsteinbach ist am Freitagnachmittag ein Mann von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Wie die Polizei meldet, war der 63-Jährige mit einem Bekannten unterwegs, um Tannenzweige zu schneiden.

Ein 70-jähriger Mann ist am Mittwochmittag auf der Karlsruher Südtangente während der Fahrt gestorben. Foto: N/A
In einem Waldstück bei Pfinztal-Kleinsteinbach ist am Freitagnachmittag ein Mann von einem Baum erschlagen worden. Wie die Polizei meldet, war der 63-Jährige mit einem Bekannten unterwegs, um Tannenzweige zu schneiden.

An einem Waldweg nahe des dortigen Naturfreundehauses kippte dann kurz nach 14 Uhr eine 30 Meter hohe Kiefer um und begrub den Mann unter such. Laut Polizei war die Witterung Schuld an dem Unglück: Der Boden war durch den Regen wohl so aufgeweicht, dass eine starke Windböe den Baum umreißen konnte. Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Mann nur noch tot bergen. Der Begleiter, mit dem der 63-Jährige unterwegs war, blieb unverletzt.

BNN/ots
nach oben Zurück zum Seitenanfang