Skip to main content

Wegen Corona

Stutensees „Piraten“ sagen Rathaussturm ab

Traurig für die Narren in der Hardt: Auch die traditionellen Rathausstürme zu Beginn der Kampagne am 11.11. wurden aufgrund der Corona-Pandemie komplett abgesagt.

Wird es 2020 nicht geben: Beim Rathaussturm mit (von links) „Oberhexe“ Reinhold Nagel von den Blankenlocher Hardtwaldhexen und Peter Rensch, Präsident des Karnevalsclubs „Die Piraten“ Stutensee musste Oberbürgermeisterin Petra Becker den Rathausschlüssel abgeben. Foto: Melanie Reinschmidt

So traurig wie in diesem Jahr waren die Narren in der Hardt noch selten: Nach dem Lockdown in der Gastronomie und den verschärften Kontaktvorgaben sind Prunksitzungen und Umzüge aktuell kein Thema. Bis zuletzt hoffte man aber hie und da, dass man wenigstens zum Auftakt der Kampagne am 11. November, etwas Kleines machen könne, etwa einen deutlich abgespeckten Rathaussturm.

Das hatten beispielsweise die „Piraten“ in Stutensee geplant: Wie jedes Jahr sollte am 11.11. um 11.11. Uhr das Rathaus gestürmt und OB Petra Becker zur symbolischen Herausgabe des Rathausschlüssels „genötigt“ werden. Das Ganze natürlich mit allerlei Schmonzetten über die vergangenen Monate garniert.

Noch bevor der Beschluss zum Lockdown amtlich war, habe man mit der OB vereinbart, auch den traditionellen Auftakt der Kampagne abzusagen, erklärt Peter Rensch, Präsident des Stutenseer Karnevalsclubs, auf BNN-Nachfrage. Die Entscheidung mache ihn natürlich traurig, sagt der Fastnachter weiter, doch man müsse in diesen Zeiten vernünftig sein: „Die Gesundheit geht vor.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang