Skip to main content

Viele impfen nicht

Apotheker im nördlichen Landkreis Karlsruhe sehen Ausweitung des Impfangebots kritisch

Corona-Impfungen sind seit Kurzem auch in Apotheken möglich. Doch die Apotheker in den Gemeinden nördlich von Karlsruhe sehen das kritisch. Sie verweisen auf die sinkende Nachfrage und impfende Ärzte.

In der Bahnhof-Apotheke in Weingarten verzichtet man auf Impfangebote. Junior-Chef Gero Kallenbach weiß, dass die Nachfrage sinkt und viele Ärzte Impfdosen sogar wegwerfen müssen.
Verzichtet: In der Bahnhof-Apotheke in Weingarten führt Junior-Chef Gero Kallenbach als Grund unter anderem an, dass Ärzte nicht verwendeten Impfstoff wegwerfen müssten. Foto: Andrea Baron

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang