Skip to main content

Wasserwand soll Viren schlucken

Pforzheimer Bauunternehmer will in Weingarten das erste „Niedriginfektionshaus“ bauen

Einen neuen Bauschwerpunkt setzt der Pforzheimer Unternehmer Steffen Stüber. Er präsentiert „das erste Niedriginfektionshaus“ und will es kommendes Jahr in Weingarten verwirklichen.

Zwei Neubauten: Für den neuen Firmensitz im Pforzheimer Buchbusch konnte Steffen Stüber noch nicht das Niedriginfektionskonzept umsetzen, das er für einen Neubau in Weingarten erarbeitet hat. Foto: Jürgen Müller

Ist die Lüftung eine Virenschleuder? Soll der Notausgang dauerhaft zur Verfügung stehen? Genügt es, wenn das Reinigungspersonal über die Flächen wischt? Bei Steffen Stüber reichen die Antworten auf solche Fragen weit über sein neues Büro im Buchbusch hinaus. Sie treiben den Chef der Pfirmann Industriebaugesellschaft seit Dezember 2019 um.

Damals sei er zum ersten Mal auf die Corona-Problematik in China aufmerksam geworden. Ergebnis seiner Auseinandersetzung mit Viren und anderen Krankheitserregern ist „das erste Niedriginfektionshaus“. Den ersten Spatenstich dafür will Stüber im Januar in Weingarten setzen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang