Skip to main content

Kriminalpolizei ermittelt

Tote Frau bei Brand in Weingarten gefunden: 95-Jährige ist wohl Opfer eines Unglücksfalls geworden

Nach einem Brand in einer Wohnung in Weingarten ist am Dienstagvormittag eine Leiche gefunden worden. Das bestätigt eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf BNN-Anfrage.

Einsatzkräfte fanden in einer verrauchten Wohnung in Weingarten eine leblose Person. Foto: Thomas Riedel

Eine 95-jährige Frau ist bei einem Wohnungsbrand in der Doktor-Wohnlich-Straße in Weingarten am Dienstagvormittag tot aufgefunden worden. Dies teilen das Polizeipräsidium und die Staatsanwalt Karlsruhe mit.

Die Ursache sei zunächst unklar gewesen, allerdings erbrachte die Begutachtung durch Kriminaltechniker der Karlsruher Kriminalpolizei – gemeinsam mit einem Vertreter der Rechtsmedizin – dass die betagte Frau wohl Opfer eines tragischen Unglücks wurde. Nach aktuellen Stand geht das Polizeipräsidium Karlsruhe nicht davon aus, dass es sich bei dem Fall um ein Kapitalverbrechen handelt.

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, wurde die Feuerwehr am Dienstag gegen 10.30 Uhr alarmiert. 20 Einsätzkrafte Feuerwehr aus Weingarten und weitere zehn aus Stutensee eilten zum Brandort. Zusätzlich waren zwei Rettungsteams der örtlichen Nothilfe im Einsatz. Der Schwelbrand in der Wohnung konnte rasch bekämpft werden, so die Mitteilung.

Aufgrund eines im Haus ausgelösten Rauchmelder-Alarms hatten andere Bewohner den Sohn der 95-jährigen Frau verständigt und die Feuerwehr alarmiert, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Unterdessen habe sich der 70-Jährige wohl selbst in die Räume seiner Mutter begeben und dabei vermutlich eine Rauchgasvergiftung sowie einen Schock erlitten. Ein Rettungsteam brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Derzeit sind Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Karlsruhe noch mit der Klärung des mutmaßlichen Unfallgeschehens beschäftigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang