Skip to main content

Landgericht Karlsruhe

Im Vater einen Dämon gesehen: Nach Beilattacke in Weingarten kehrt Sohn zur Familie zurück

Ein Mann hat im Dezember in Weingarten in seinem eigenen Vater einen Dämon gesehen und ihn mit einem Beil angegriffen. Jetzt soll der 40-Jährige wieder bei seinen Eltern wohnen.

Bei dem Prozess am Landgericht Karlsruhe um die Beilattacke in Weingarten stand versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung im Raum. Foto: Julia Trauden

Am Ende hat es nur zwei anstelle der ursprünglich drei angesetzten Verhandlungstage gebraucht, um ein Urteil im Fall der Weingartener Beilattacke zu sprechen. „Wir haben kein großes Programm mehr“, schickte der Vorsitzende Richter Fernando Sanchez-Hermosilla voraus.

Am Ende wurde der 40-Jährige, der im Dezember 2020 in Weingarten seinen Vater mit einem Beil und einem Teleskop-Schlagstock angegriffen hatte, auf Bewährung freigelassen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang