Skip to main content

Kein Versehen

Trotz Corona: Friseurin aus Eggenstein öffnet ihr Geschäft – saftiges Bußgeld droht

Das Ordnungsamt hat in Eggenstein-Leopoldshafen einen Friseursalon schließen lassen, der entgegen der Corona-Verordnung geöffnet war. Um ein Versehen der Inhaberin handelte es sich nicht.

Verbotener Haarschnitt: Eine Friseurin in Eggenstein hat in dieser Woche ihr Geschäft geöffnet, obwohl dies laut Corona-Verordnung noch verboten ist. Das Ordnungsamt hat Anzeige gegen sie erstattet. Foto: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa

Eine Friseurin aus Eggenstein-Leopoldshafen hat am Montag ihren Salon geöffnet. Weil sie damit gegen die Corona-Verordnung verstoßen hat, droht der Frau ein saftiges Bußgeld. Zahlen will sie allerdings nicht.

Iris Bujack ist mit den Nerven am Ende: „Uns steht das Wasser bis zum Hals“, sagt die selbstständige Biosthetikerin. 2001 hat sie im Spöckerweg in Eggenstein einen Salon für Haar- und Hautpflege sowie dekorative Kosmetik eröffnet.

Wegen der Corona-Pandemie musste Bujack ihr Geschäft acht Wochen lang schließen. „Wir haben bislang keinen Cent Corona-Hilfe gesehen“, kritisiert die Inhaberin.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang