Skip to main content

20 Streifenwagen im Einsatz

Überfall auf Tankstelle in Weingarten: Hubschrauber sucht nach Räuber – Ringfahndung abgebrochen

Ein Mann hat am Morgen die Shell-Tankstelle in Weingarten überfallen. Laut Erstinformationen war der Täter mit einer Pistole bewaffnet.

Tankstellenüberfall Weingarten
Die Polizei sperrte den Tatort an der Shell-Tankstelle Weingarten ab. Vor Ort leiteten die Beamten eine Fahndung nach dem Täter ein, der die Tankstelle am Freitagmorgen überfallen hat. Foto: Marianne Lother

In Weingarten hat am Morgen ein Unbekannter einen Raubüberfall auf die Shell-Tankstelle begangen. Laut Erstinformationen der Polizei soll der Täter eine Pistole bei sich getragen haben.

Diese Information müsse zwar noch verifiziert werden, war jedoch ein ausschlaggebender Grund für die anschließende Ringfahndung. Der Mann war nach dem Überfall zu Fuß in unbekannte Richtung geflüchtet. Er hat mehrere hundert Euro erbeutet.

Ringfahndung nach Überfall auf Tankstelle in Weingarten um 11 Uhr abgebrochen

Nachdem gegen 9.45 Uhr die Polizei alarmiert wurde, haben rund 20 Einsatzwagen die nähere Umgebung und die Straßen, die von der Tankstelle in die Umgebung führen, abgesucht. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Gegen 11 Uhr wurde die Ringfahndung ohne Erfolg abgebrochen. Die Polizei Karlsruhe sucht nun noch in der nähren Umgebung nach dem Täter.

An der Fahndung waren Beamte der Polizeipräsidien Karlsruhe, Pforzheim, Heilbronn und Mannheim beteiligt. Nun hat die Kriminalpolizei Karlsruhe die Ermittlungen aufgenommen. Aktuellen werden Spuren in der Tankstelle gesichert und das Material der Überwachungskamera gesichtet.

Polizei gibt Täterbeschreibung raus

Der Täter soll etwa 20 bis 30 Jahre alt, schlank und 1,75 zwischen 1,80 Meter groß sein. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose mit einem rotweißen Emblem bekleidet.

Offenbar trug er eine weiße FFP2-Maske und sprach wohl akzentfrei Deutsch.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an den Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter der Rufnummer (0721) 6 66 55 55 zu wenden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang