Skip to main content

Schutz der Gesundheit geht vor

Welche Veranstaltungen 2021 im Karlsruher Norden geplant – oder schon abgesagt – sind

Die Menschen warten sehnsüchtig auf etwas Abwechslung vom Pandemie-Alltag. Doch die Mehrzahl der Veranstaltungen wird wegen der Pandemie noch immer verschoben oder abgesagt.

Töpferstand beim Straßenfest in Spöck: Das Foto entstand 2019. In diesem Jahr sind wegen der Pandemie zunächst bis August keine Veranstaltungen geplant. Foto: Marianne Lother

Die BNN haben bei den Gemeinden in der Region nach dem aktuellen Stand der Dinge gefragt und geben einen Überblick, heute in Stutensee, Linkenheim-Hochstetten, Eggenstein-Leopoldshafen, Dettenheim und Graben-Neudorf.

Eggenstein-Leopoldshafen

Die Gemeinde verweist darauf, dass bei allen Veranstaltungen Unsicherheit herrsche und von den aktuellen Inzidenzzahlen abhängig sind. Der verkaufsoffene Sonntag am 21. März wurde bereits abgesagt.

Die alle fünf Jahre stattfindende Leistungsschau des Handwerker- und Gewerbevereins wurde vorläufig auf das Jahr 2022 verschoben. Der Coro Accelerando hat sein Disney-Musical bereits zum dritten Mal verschoben. Die aktuell geplanten Termine stehen online unter www.egg-leo.de.

Dettenheim

Wegen der dynamischen Corona-Situation plant die Gemeindeverwaltung derzeit keine Veranstaltungen. „Es bringt nichts Planungen aufzustellen, die aufgrund der großen Unsicherheit immer wieder verworfen werden.

Momentan steigen wieder die Corona-Fallzahlen und die Vorbereitungen der Landtagswahlen laufen auf Hochtouren“, teilt Hauptamtsleiter Swen Goldberg mit.

Auch viele Vereine in Dettenheim bieten sonst Veranstaltungen an. Doch Vereinsfeste, Jubiläen und Ähnliches sind alle coronabedingt abgesagt worden. Aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.dettenheim.de.

Graben-Neudorf

Die Corona-Verordnung des Landes erlaube derzeit keine Veranstaltungen, heißt es aus der Gemeinde. Viele Vereine steigen deshalb auf digitale Formate um.

So fand zum Beispiel der Neujahrsempfang des Handwerker- und Gewerbevereins als virtuelles Treffen statt. „Gerade für unsere Vereine sind die Folgen der Pandemie sehr hart.

Es fehlt an Einnahmen durch Feste, Konzerte und Wettkampfveranstaltungen“, sagt Bürgermeister Christian Eheim (SPD). Ein Veranstaltungskalender ist unter www.graben-neudorf.de zu finden.

Linkenheim-Hochstetten

In der Gemeinde werden Veranstaltungen derzeit nur kurzfristig geplant, teilt Sprecherin Katja Stieb mit. Derzeit werde nur an einem Kabarett im Juni festgehalten.

„Ich habe die Hoffnung, dass wir im Oktober ein neues Kulturprogramm aufstellen können“, sagt Stieb. Sie verweist auch darauf, dass bei Dorffesten die Kontrolle der Corona-Vorschriften schwieriger sei als bei Veranstaltungen mit Eintrittskarten.

Sitzungen des Gemeinderats finden weiterhin öffentlich statt – allerdings im Bürgerhaus, wo mehr Platz ist. Aktuelle Informationen gibt es unter www.linkenheim-hochstetten.de.

Stutensee

Die Stadt Stutensee teilt auf Anfrage mit, dass wegen der dynamischen und ungewissen pandemischen Lage zunächst bis Ende August keine städtischen Veranstaltung geplant seien. Diese Entscheidung sei zwar keine leichte, sie gebe jedoch allen Beteiligten Planungssicherheit und Verlässlichkeit.

„Wir alle vermissen unser offenes, kulturelles Miteinander schmerzlich“ sagt Oberbürgermeisterin Petra Becker (parteilos). Vor dem Hintergrund der weiterhin zum Teil hohen Inzidenzen sowie greifbarer Bedrohungen durch potenzielle Virusmutationen sei jedoch die getroffene Entscheidung im Sinne des Gesundheits- und Infektionsschutzes die Richtige, so die Oberbürgermeisterin.

Wenn sich die Lage im Sommer möglicherweise entschärft und entspannt, sollen gegebenenfalls zunächst Vereine und Gaststätten Vorrang genießen. Eine aktuelle Übersicht bietet der Veranstaltungskalender auf www.stutensee.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang