Skip to main content

Pfinztal kauft Feldbetten

Wie sich die Gemeinden im Karlsruher Norden auf den Katastrophenfall vorbereiten

Wetterextreme, Brände und Flüchtlingsströme: Die Gemeinden nördlich von Karlsruhe rüsten sich für Krisen und Katastrophen. Wie wollen sie Schutzsuchende unterbringen?

Feldbetten stehen in einer Notunterkunft für ukrainische Flüchtlinge. Die erste von insgesamt fünf Unterkunft mit je 150 Betten wurde in der Sporthalle der Beruflichen Schule Fahrzeugtechnik eingerichtet. (zu dpa «Bis Jahresende mindestens 2000 neue Plätze für Flüchtlinge in Hamburg») +++ dpa-Bildfunk +++
Vorbereitung für den Notfall: Die Gemeinde Pfinztal hat 200 neue Feldbetten im Gesamtwert von 23.000 Euro gekauft. Sie sollen bei Katastrophen zur Unterbringung von Schutzsuchenden eingesetzt werden. Auch andere Kommunen in der Region haben vorgesorgt. (Symbolbild) Foto: Julian Weber picture alliance/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang