Skip to main content

Vorfall in den USA

Kind spielt mit iPad - Gerät wird für 48 Jahre gesperrt

Ein dreijähriges Kind hat in den USA mehrmals versucht, das iPad des Vaters zu knacken - und damit eine 48-jährige Log-In-Sperre verursacht. Der Vater postete das Foto auf Twitter und erheiterte damit die Internetgemeinde.

Der Autor des Magazins New Yorker hat sein dreijähriges Kind mit seinem iPad spielen lassen - und das versuchte mehrmals vergeblich, das Gerät zu entsperren. Foto: N/A
So ziemlich jeder, der täglich mit Passwörtern zu tun hat, kennt den Ärger: Wer seinen Code vergessen hat, kann Probleme bekommen - manche Geräte werden nach zu vielen Fehlversuchen für eine bestimmte Zeit gesperrt. Mit einem besonders aufsehenerregenden Beispiel hat nun der us-amerikanische Journalist Evan Osnos die Twitter-Gemeinde erheitert.

Der Autor des Magazins New Yorker hat sein dreijähriges Kind mit seinem iPad spielen lassen - und das versuchte mehrmals vergeblich, das Gerät zu entsperren. Das iPad sperrte die Passworteingabe. Und wegen der vielen vergeblichen Versuche kam eine Gesamtwartezeit von satten 25.536.442 Minuten zusammen - umgerechnet mehr als 48 Jahre.

Uh, this looks fake but, alas, it’s our iPad today after 3-year-old tried (repeatedly) to unlock. Ideas? pic.twitter.com/5i7ZBxx9rW

— Evan Osnos (@eosnos) 6. April 2019

"Äh, das sieht unecht aus, aber das ist unser iPad heute, nachdem unser Dreijähriges mehrmals versucht hat, es zu entsperren. Ideen?"

Der Tweet wurde zum Renner auf der Plattform, mehr als eintausend Nutzer kommentierten Osnos' Foto. Tatsächlich musste der Journalist dann keine 48 Jahre warten, um sein iPad wieder nutzen zu können. Nach drei Tagen meldete sich der Journalist erneut und löste die Geschichte auf: durch langes Drücken des Startknopf war es ihm gelungen, das Gerät zurückzusetzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang