Skip to main content

Meinung

von Martha Steinfeld

Kinderkram

Schwarze Löcher und Parallelwelten: Wenn Socken, Stifte und Jacken der Kinder spurlos verschwinden

Unsere Kinderkram-Autorin ist überzeugt: Irgendwo muss es Portale in Parallelwelten geben. Wo sonst landen die ganzen Socken? Oder der Inhalt des Schulmäppchens?

Auf der Suche nach den fehlenden Socken: Laut unserer Kinderkram-Autorin sind Waschmaschinen Portale in eine Parallelwelt. Foto: Kzenon imago/Panthermedia

Wir kennen alle das Problem der verschwundenen Socken in der Waschmaschine. Da kann man sich noch so sehr bemühen, alle Socken geflissentlich in derselben Waschladung zu waschen, doch es passiert immer wieder: Socken verschwinden.

Natürlich immer einzeln und in einer Regelmäßigkeit, dass die Existenz eines Paralleluniversums, in dem Socken als Zahlungsmittel oder gar Hauptnahrungsmittel eingesetzt sind, meiner Ansicht nach nicht von der Hand zu weisen ist.

Die Waschmaschinen dieser Welt fungieren dabei als eine Art Portal in diese Sockenwelt. Ein schwarzes Loch, das täglich Zigtausende Socken als Tribut fordert, aber niemals etwas zurückgibt.

Die Schule, ein Portal in ein Paralleluniversum?

Wer Kinder hat, weiß, dass es noch andere Portale in Paralleluniversen gibt. Allen voran: die Schule. Diese Lektion musste ich dieser Tage neu lernen, seit der Sechsjährige in die 1. Klasse geht.

Und ich sag’s Ihnen: Vom Inhalt seines Mäppchens, dessen jeden Stift, Radiergummi, Spitzer, Kleber und Schere ich gewissenhaft und mit einer eigentlich nicht zu meinen Stärken gehörenden Feinmotorik sauber mit seinem Namen beschriftet habe, sind grob noch zwei Drittel da. Tendenz schwindend.

Die Welt ist bunt: Vor allem mit Kindern. Foto: Dolgachov/Fotolia

Wo die Sachen hingehen, weiß der Sechsjährige nicht, kann es sich nicht erklären und wirkt nicht so, als ob es ihn brennend interessierte.

Und ich? Ich frage, mahne, schimpfe – und kaufe dann doch resigniert alles nach. Ich kenne es ja schließlich schon länger, das Schwarze Loch Schule, denn auch die Neunjährige zollte ihm eine Zeitlang mindestens wöchentlich Tribut.

Kampf um die Jacke - auf Leben und Tod

Genau sie ist es, die inzwischen immerhin dafür sorgt, dass wenigstens eines den Weg nach Hause findet: seine Jacken. Sobald mir die Oberbekleidung ausgeht, tritt sie auf den Plan und rennt todesmutig zurück ins Schulgebäude, um – wie ich annehme – den unsichtbaren Kräften auf der anderen Seite eines unheimlichen, schwarz-flimmernden Portals Arm für Arm die Jacken ihres Bruders zu entreißen.

Und der? Der geht am nächsten Tag zurück und wirft sie geradewegs wieder hinein, ins Paralleluniversum.

nach oben Zurück zum Seitenanfang