Skip to main content

In 48 Jahren nur vier Landräte

Die baden-württembergische Kreisreform 1973: Plötzlich waren Badener und Schwaben im Enzkreis vereint

Der Enzkreis als politische Einheit ist relativ jung. Er entstand im Zuge der Kreisreform am 1. Januar 1973 aus Teilen der ehemaligen Landkreise Pforzheim, Vaihingen, Leonberg und Calw. Das Besondere an ihm ist, dass Badener und Schwaben plötzlich einen gemeinsamen Landkreis bildeten.
4 Minuten
4 Minuten

Fast wirkt es ein bisschen trotzig: „Neuenbürg (Württ)“ steht auf den Bahnhofsschildern der zwölf Kilometer südwestlich von Pforzheim gelegenen Stadt. Als wollte man allen Bahnreisenden zeigen: Wir sind hier in Württemberg, nicht in Baden.

Dass die etwa 8.400 Einwohner zählende Stadt im Enzkreis dennoch zum Regierungsbezirk Karlsruhe und damit irgendwie doch zu Baden gehört, steht auf einem anderen Blatt.

Und dass das Museum im württembergischen Schloss Neuenbürg mittlerweile ein Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe ist, klingt auf den ersten Blick auch nicht wirklich logisch. So ist’s aber nun mal und so schnell wird sich das wahrscheinlich auch nicht mehr ändern.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang