Skip to main content

Tag zwei in Waidring

KSC-Training mit kurzer Schreck­sekunde

Das Training des Karlsruher SC an Tag zwei im österreichischen Trainingslager in Waidring war gerade erst richtig angelaufen, als es für die medizinische Abteilung des KSC plötzlich Arbeit gab. Eine kurze Schrecksekunde für die Karlsruher.

KSC-Profi Marco Thiede in Behandlung Foto: Anderer Foto: None

Das Training des Karlsruher SC an Tag zwei im österreichischen Trainingslager in Waidring war gerade erst richtig angelaufen, als es für die medizinische Abteilung des KSC plötzlich Arbeit gab.

KSC-Profi Marco Thiede in Behandlung Foto: Anderer Foto: None

Marco Thiede blieb liegen und hielt sich das Knie, das sorgte für eine kurze Schrecksekunde. Beide Physiotherapeuten kamen zur Hilfe und auch der Mannschaftsarzt des KSC wurde auf den Rasen gewunken.

Zum Glück für Thiede reichte die Versorgung mit einem Pflaster. Für ihn ging es mit der Einheit bald weiter. Derweil trainierten die angeschlagenen Martin Röser und Marc Lorenz separat.

nach oben Zurück zum Seitenanfang