Skip to main content

Landtagswahl

Kandidat der Freien Wähler im Kreis Ettlingen soll Spenden für Unterstützung versprochen haben

Ein Landtagskandidat der Partei Freie Wähler aus dem Wahlkreis Ettlingen soll mit unlauteren Mitteln für Unterstützung geworben haben. Die parteiunabhängigen Freien Wähler sehen ihren Namen missbraucht.

Die Kandidaten der als Partei organisierten Freien Wähler treten im März bei den Landtagswahlen an. Damit unterscheiden sie sich grundlegend von ihren Namensvettern, die ausschließlich kommunalpolitisch agieren möchten. Foto: Lukas Schulze / dpa

Es ist die Krux mit dem Namen: Freie Wähler heißt einerseits die Partei, die mit ihren Kandidaten bei der Landtagswahl im März antritt. Und andererseits auch der als Verein organisierte Landesverband, dessen Mitglieder ausschließlich kommunalpolitisch aktiv sind.

Immer wieder grenzen sich die Freien Wähler im Landkreis Karlsruhe von ihren parteimäßig organisierten Namensvettern ab. So auch jetzt wieder.

„Nicht in unserem Namen“ schreibt der Kreisverband auf seiner Homepage und erhebt Vorwürfe gegen einige Landtagskandidaten der Partei im Landkreis Karlsruhe, die mit unlauteren Mitteln um Unterstützungsunterschriften geworben haben sollen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang