Skip to main content

I hätt da mol e Frog

Warum wurde ein 40 Meter langer Erdhaufen am Karlsruher Weinbrennerplatz erst jetzt abgetragen?

Nach zehn Jahren wurde ein 40 Meter langer und sieben Meter hoher Erdhaufen am Weinbrennerplatz abgetragen. Wie der Haufen dort hin kam und warum er jetzt wieder weg ist, das verraten die Stadtwerke auf die Frage eines BNN-Lesers.

Weggebaggert: Nach zehn Jahren wurde ein großer Erdhaufen auf dem Weinbrennerplatz von den Stadtwerken abgetragen und entsorgt. Foto: Stadtwerke Karlsruhe

Über zehn Jahre hinweg war ein 40 Meter langer und fast sieben Meter hoher Erdhaufen das heimliche Wahrzeichen des südlichen Weinbrennerplatzes. Und fast genauso überraschend wie die Erde seinerzeit auf den Grünstreifen zwischen Weinbrennerschule und Rentenversicherungs-Hochhaus gebracht wurde, ging nun auch die Entsorgung vonstatten.

„Ich habe mich schon immer gefragt, warum die Erde gerade an dieser Stelle gelagert wurde“, sagt Anwohner Siegfried Birkle. Ein schöner Anblick sei der Erdhaufen mitten auf einem parkähnlichen Grünstreifen schließlich nie gewesen.

„Eigentlich hat der Haufen die ganze Anlage verschandelt“, so Birkle weiter. „Und deshalb fragte ich mich seit Jahren: Kommt der auch mal weg?“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang