Skip to main content

Eltern sind skeptisch

Sind Klassenzimmer rechtzeitig zum Schulstart mit Lüftern ausgestattet?

Einige Schulen im Landkreis Karlsruhe sind mit modernen Lüftungsanlagen ausgestattet, doch für viele andere wird es auch nach den Sommerferien heißen: Lüften, lüften, lüften gegen das Coronavirus.

Hier kommen die Lüftungsrohre zusammen: Über die gesamte Dachbodenfläche der Karl-Berberich-Schule in Bruchsal erstreckt sich das Herz der Lüftungsanlage. Für die Wartung ist Juan Jurado-Hernandez vom Amt für Gebäudemanagement des Landkreises Karlsruhe zuständig. Foto: Martin Heintzen

Vor jedem Unterricht konsequent lüften — das war bislang das Grundrezept im Schulbetrieb, um das Infektionsrisiko wegen des Coronavirus in den Klassen zu senken. Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat angekündigt, die Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte durch kommunale Schulträger mit einem Millionenbetrag zu fördern. Doch während viele Schüler, Lehrer und Eltern große Hoffnungen in die Technik setzen, ist fraglich, ob die Schulen bis nach den Sommerferien mit den Geräten ausgestattet sind.

„In den beruflichen Schulen des Kreises an den Standorten Bretten, Bruchsal und Ettlingen sind bereits mehrere Lüftungsanlagen im Einsatz“, berichtet Martin Zawichowski, Pressesprecher im Landratsamt, über den Status quo an den landkreiseigenen Schulen.

Im Bereich der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sei die Karl-Berberich-Schule 2020 im Rahmen der Generalsanierung mit einer modernen Lüftungsanlage ausgestattet worden. Die Anlage erstreckt sich über die gesamte Dachbodenfläche der Schule, wo die Lüftungsrohre zusammenkommen. Die Klassenzimmer selbst haben unscheinbare Lüftungsgitter für die Zufuhr an der Wand und für das Absaugen der Luft an der Zimmerdecke.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang