Skip to main content

Notunterkunft für 1.184 Menschen

Im „Schweinsgalopp“ verwandeln Messebauer die dm-Arena in Karlsruhe in ein Flüchtlingslager

Gerade mal vier Tage Zeit haben die Messe Karlsruhe und ihre Partnerfirmen, um eine Unterkunft für fast 1.200 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufzubauen. Ganz wichtig für die Flüchtlinge sind nicht nur Betten und Duschen, sondern auch Handy-Ladestationen.

„Eine würdige Aufnahme ist uns wichtig“: Oliver Brück, Prokurist der Messe Karlsruhe, koordiniert den Aufbau der Notunterkunft. Fast 1.200 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine sollen in der dm-Arena eine vorübergehende Bleibe finden.
„Eine würdige Aufnahme ist uns wichtig“: Oliver Brück, Prokurist der Messe Karlsruhe, koordiniert den Aufbau der Notunterkunft. Fast 1.200 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine sollen in der dm-Arena eine vorübergehende Bleibe finden. Foto: Elvira Weisenburger

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang