Skip to main content

Zwei Corona-Fälle

Mitarbeiterin und Bewohnerin in Stutenseer Pflegeheim mit Coronavirus infiziert

Im Stutenseer Pflegeheim Haus Edelberg haben sich eine Mitarbeiterin und eine Bewohnerin mit dem Coronavirus infiziert. Laut Ulrich Wagner vom Gesundheitsamt des Landkreises Karlsruhe gilt es nun, die Folgen der Infektion unter Kontrolle zu bringen.

Volles Risiko: Pflegebedürftige gelten aufgrund ihres Alters und verbreiteter Vorerkrankungen als Hauptrisikogruppe bei der Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Nun sind in einem Pflegeheim in Stutensee zwei Fälle bekannt geworden. Foto: dpa

Ulrich Wagner ist Abteilungsleiter Gesundheitsschutz des Landratsamts und damit für die hygienische Überwachung von Krankenhäusern und öffentlichen Einrichtungen zuständig. Laut Wagner gelte es nun, einen „Flächenbrand“ zu verhindern.

Immer aktuell: Karten zeigen alle Coronavirus-Fälle in Deutschland und Baden-Württemberg

Die Infektion der Mitarbeiterin ist laut Wagner zuerst bekannt geworden, der Hausarzt habe bei ihr kurz vor Beginn des vergangenen Wochenendes erste Symptome festgestellt. Ein Test auf das Coronavirus fiel positiv aus. Im Laufe des Wochenendes habe die Einrichtungsleitung des Hauses Edelberg dann auch bei einer Bewohnerin Symptome von Covid-19 festgestellt.

Das Haus Edelberg will eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern

Eine Kontaktpersonenermittlung soll nun nicht nur die mögliche Ausbreitung des Virus nachverfolgen, sondern auch klären, welche Mitarbeiter aufgrund von Krankheitsanzeichen freigestellt werden müssen – und welche zur Aufrechterhaltung der Betreuung noch eingesetzt werden können. „Natürlich nur unter maximalen Schutzvorkehrungen“, stellt Wagner klar.

„Infektionen können schon passiert sein, diese gilt es jetzt zu erkennen, damit es kein Flächenbrand wird“. Das Haus Edelberg müsse nun die organisatorischen Abläufe entsprechend anpassen.

Das Pflegeheim setzt laut Wagner nun alles daran, die Ausbreitung des Virus’ zu verhindern. Mitarbeiter würden gewarnt, bei Krankheitsanzeichen zu Hause zu bleiben, diejenigen mit Symptomen müssten vor der Wiederaufnahme ihrer Arbeit getestet werden.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Überblick

nach oben Zurück zum Seitenanfang