Skip to main content

S8 nach Karlsruhe

Pfefferspray im Zug versprüht - 25 Reisende müssen zum Arzt

Das war keine schöne Zugfahrt: Etwa 50 Reisende mussten am Dienstagabend ihre Fahrt von Forbach nach Karlsruhe unterbrechen - ein Unbekannter hatte wohl Pfefferspray im Zug versprüht. 25 Reisende mussten ärztlich behandelt werden, heißt es von der Polizei.

Eine S-Bahn in Bad Wildbad (Archiv) Foto: N/A

Die S8 von Forbach nach Karlsruhe musste am Dienstagabend gegen 19.40 Uhr im Bahnhof Ötigheim halten, meldet die Bundespolizei. Rund 50 Reisende verließen den Zug, etwa die Hälfte der Personen klagte über Augenreizungen und Übelkeit. Sie wurden ärztlich behandelt. Der mutmaßliche Grund für den Ärger: Ein derzeit noch unbekannter Täter soll nach einer Streiterei im Zug Pfefferspray versprüht haben - die alarmierte Streife der Rastatter Polizei konnte vor Ort aber keinen Täter mehr finden.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0781/9190-0 zu melden.

BNN/ots
nach oben Zurück zum Seitenanfang