Skip to main content

Unternehmer und Fan

Neuer KSC-Investor aus der Region wird Aktien im Wert von einer Million Euro kaufen

Der Karlsruher SC hat einen neuen Investor: Ein „regionaler Unternehmer und KSC-Fan” habe Aktien im Wert von einer Million Euro gezeichnet. Das verkündete der Club in einer Pressemitteilung. Außerdem soll im vierten Quartal auch der Aktienverkauf für Investoren starten.

Die prekäre finanzielle Lage des Clubs und die Insolvenzpläne beschäftigten auch die Fans des Karlsruher SC. Foto: GES

Der Karlsruher SC hat einen neuen Investor: Ein „regionaler Unternehmer und KSC-Fan” habe Aktien im Wert von einer Million Euro gezeichnet, verkündete der Club in einer Pressemitteilung. Außerdem soll im vierten Quartal auch der Aktienverkauf für Investoren starten.

Zum Zug kommen dann erst einmal Investoren ab 25.000 Euro. Investoren ab 100.000 Euro sollen nach Abschluss der Saison wieder Aktien zeichnen können, so der KSC. Außerdem würden die Vergleiche mit Michael Kölmel und Günter Pilarsky aktuell umgesetzt.

Neuer Investor sagte schon früher Unterstützung zu

Der neue KSC-Investor sei Unternehmer und habe dem Präsidium bereits im Rahmen der Insolvenzvermeidung seine Unterstützung zugesagt, vermeldet der KSC weiter. Aus organisatorischen Gründen sei es jedoch nicht rechtzeitig vor dem ersten Schritt der Sanierung zum 15. Mai zur Zeichnung der Aktien gekommen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang