Skip to main content

Polizeieinsatz nach Einladung auf TikTok

Nach Party am Karlsruher Schloss: 20-Jähriger muss 1.500 Euro bezahlen

Ende Juni feierten rund 100 junge Menschen lautstark im Karlsruher Schlosspark. Der Initiator der Party hat nun von der Polizei die Rechnung dafür erhalten.

Einsatz im Schlosspark: Feiernde Jugendliche am Karlsruher Schloss haben in diesem Sommer bereits mehrfach die Polizei auf den Plan gerufen. Foto: Rake Hora /BNN

Ein 20-Jähriger aus Waghäusel muss 1.500 Euro bezahlen, weil er am 26. Juni im sozialen Netzwerk TikTok zu einer Party am Karlsruher Schloss aufgerufen hat.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe hat nach eigenen Angaben einen Gebührenbescheid für den damaligen Polizeieinsatz erlassen.

Rund 100 Personen waren der Einladung des jungen Mannes in den Schlosspark gefolgt. Einige von ihnen nahmen dafür eine längere Anfahrt auf sich. Gegen 23 Uhr störten die Feiernden derart, dass dutzende Polizisten anrückten und Platzverweise aussprachen. Die Beamten waren bis nach Mitternacht im Einsatz.

Ermittlungen führen nach Waghäusel

Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe führten die Spezialisten für Cybercrime nach offiziellen Angaben zur Adresse des 20-Jährigen aus Waghäusel.

Das Polizeipräsidium hatte in den vergangenen Wochen geprüft, ob ihm die Kosten für den Einsatz in Rechnung gestellt werden können.

Der junge Mann hatte Anfang Juli zu einer weiteren Feier in Karlsruhe eingeladen. Nach entsprechender Aufklärung und Ansprache durch die Polizei habe er seinen Beitrag gelöscht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang