Skip to main content

Zeugen gesucht

Gartenhütten in Kleinsteinbach wohl vorsätzlich in Brand gesetzt

Vermutlich haben Unbekannte absichtlich drei Gartenhütten in Kleinsteinbach angezündet. Die Polizei sucht nach Zeugen der Tat.

Die Feuerwehr war stundenlang beschäftigt damit, die drei Gartenhütten zu löschen. (Symbolbild) Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild

Drei Gartenhütten sind am Samstagabend in der Verlängerung des Durlacher Weges in Pfinztal-Kleinsteinbach abgebrannt. Nach Einschätzung der Polizei haben Unbekannte die Hütten absichtlich angezündet. Dabei ist ein Sachschaden von rund 20 000 Euro entstanden.

Eine Zeugin hatte gegen 23.50 Uhr das Feuer gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr war mit insgesamt 45 Einsatzkräften aus Söllingen, Berghausen und Kleinsteinbach vor Ort. Noch ehe die Brandbekämpfung zweier brennender Gartenhütten begann, ging eine benachbarte Hütte ebenfalls in Flammen auf. Schließlich mussten bis zur Löschung von Glutresten die Arbeiten der Feuerwehr bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags fortgesetzt werden.

Ein mit Wärmebildkamera ausgestatteter Polizeihubschrauber war zur Unterstützung hinzugezogen worden. Darüber hinaus waren der Wassermeister, ein Vertreter des Recyclinghofes sowie der Mitarbeiter einer Stromgesellschaft wegen einer darüber liegenden Überlandleitung vor Ort.

Die weiteren Ermittlungen führt hierzu die Kriminalpolizei, die um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung an den Kriminaldauerdienst unter (0721) 666 5555 bittet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang