Skip to main content

Arbeiten gehen nach Winterpause weiter

Die Laubkreuzung an der B293 Berghausen soll im Dezember wieder befahrbar sein

Die Hauptarbeiten an der sogenannten Laubkreuzung (B293/B10) sind voraussichtlich am Samstag, 4. Dezember, abgeschlossen. Nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe ist die Nord-Ost-Beziehung in Pfinztal dann wieder in beiden Richtungen befahrbar. Allerdings sind diese Arbeiten stark witterungsabhängig, weshalb kurzfristige Änderungen möglich sind.

Komplett erneuert wurde die Bodenwanne der B293 in Berghausen in Höhe der Einmündung der Kreisstraße nach Wöschbach. Die Straßenbaumaßnahmen gestalten sich aufwändiger als gedacht. Foto: Rake Hora /BNN

Seit Ende Juli 2021 wird die B293 in Berghausen unter Vollsperrung saniert. Parallel dazu wird auch die Grundwasserwanne auf der B293 und K3541 abschnittsweise saniert.

Seit dem 29. November laufen vermehrt Asphaltarbeiten im Knotenpunktbereich B293/B10 und auf der B10 in Richtung Pforzheim.

Sowohl im Knotenbereich als auch auf der B10 in Richtung Pforzheim werden im Anschluss noch Restarbeiten im Seitenbereich durchgeführt. In Richtung Karlsruhe bleibt die B10 auch nach der teilweisen Öffnung des Knotenpunktbereichs im gleichen Abschnitt wie bisher gesperrt. Die Arbeiten begrenzen sich auf den aktuell eingerichteten Baustellenbereich, ein weiterer Unterbauabschnitt wird in diesem Jahr nicht mehr begonnen.

Bauarbeiten ruhen im Winter

Die Anliegerverkehre aus und nach Karlsruhe müssen über die bereits eingerichtete innerörtliche Umleitung (Gewerbestraße aus Richtung Karlsruhe, Weiherstraße in Richtung Karlsruhe) abgewickelt werden. Für den Durchgangsverkehr bleiben die bereits eingerichteten überörtlichen Umleitungen weiterhin bestehen.

Auch die Absprachen mit der Polizei, der zuständigen Verkehrsbehörde und der Gemeinde Pfinztal haben noch Ihre Gültigkeit, weshalb die Vollsperrung der B293 zwischen Jöhlingen und Berghausen aktiviert bleibt. Spätestens zum 18. Dezember sollen die Arbeiten für 2021 abgeschlossen werden.

Nach der Winterpause werden die Arbeiten fortgesetzt, sobald es die Witterung zulässt. Für die verbleibenden Arbeiten ist mit einer Bauzeit von circa 12 Wochen zu rechnen. Über den Ablauf zu den noch ausstehenden Arbeiten wird rechtzeitig informiert.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis. Weitere Informationen zu den Bauarbeiten „B293/B10, Instandsetzung Grundwasserwanne und Fahrbahndeckenerneuerung OD Berghausen“ sind auf der Projektseite bereitgestellt.

Offizielle Baustellenupdates

Mehr über die Bauarbeiten auf der Seite des Regierungspräsidiums.

nach oben Zurück zum Seitenanfang