Skip to main content

Betrieb wird nicht geschlossen

Corona grassiert in Kinderhaus „Arche“ in Walzbachtal

Die Zahlen der Corona-Infektionen in Walzbachtal waren lange auf niedrigem Niveau. Doch durch den Anstieg im ganzen Land gibt es auch hier neue Fälle.

Kita Arche Jöhlingen Foto: Arnd Waidelich

Im Frühjahr wütete Corona im Wössinger Pflegezentrum am Losenberg. Seither hielt sich die Fallzahl in Walzbachtal auf niedrigem Niveau. Die bundesweite Tendenz zur Ausbreitung des Virus hat sich jetzt aber auch hier wieder mit einer stark steigenden Zahl an Infizierten bemerkbar gemacht. Vorgestern war erstmals ein Kindergarten davon betroffen. Das Karlsruher Gesundheitsamt meldete der Gemeindeverwaltung zwei positiv auf Corona getestete Mitarbeiter des Jöhlinger Kinderhauses „Arche“.

Schließung wird verhindert

Eine komplette Schließung des Kinderhauses habe aufgrund der im Vorfeld getroffenen, strengen Hygienemaßnahmen vermieden werden können, informierte Bürgermeister Timur Özcan. Die betroffenen Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Alle Eltern seien umgehend durch die Gemeindeverwaltung und die Kinderhaus-Leitung unterrichtet worden. Die Gemeinde stehe in regelmäßigem Kontakt mit dem Gesundheitsamt, der Kinderhaus-Leitung und den Eltern.

Zwei Menschen positiv getestet

Positiv getestet sind bisher nur zwei Personen. Sie befinden sich in Quarantäne. Eine Reihe von Kontaktpersonen ersten Grades durchläuft zurzeit allerdings eine Testphase. Deren Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch in deren Gruppe befinden sich einige in Quarantäne. Davon betroffen sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich ohne Maske im selben Raum mit den infizierten Personen befanden. Kontaktpersonen zweiten Grades, also solche die mit Abstand und Maske im gleichen Raum waren, seien vom Gesundheitsamt als nicht gefährdet eingestuft worden, teilte Bürgermeister Timur Özcan mit.

nach oben Zurück zum Seitenanfang