Skip to main content

Die Liebe wuchs mit den Jahren

Beim 50. Geburtstag von Walzbachtal zeigt sich Verbundenheit der Ortsteile

Wie in einer Ehe waren sich die beiden Ortsteile während ihrer vor 50 Jahren beschlossenen Hochzeit nicht immer einig. Aber die Verbindung hat gehalten und sich gefestigt, wie am Wochenende eindrucksvoll zu erleben war.

Bürgermeister Timur Özcan gibt den Startschuss für das STadtradeln
Und los geht’s: Bürgermeister Timur Özcan (rechts) gibt den Startschuss für das Stadtradeln. Dieses war einer der Programmpunkte beim Fest zum 50. Geburtstag der Gemeinde Walzbachtal. Foto: Arnd Waidelich

Walzbachtal feiert 50. Geburtstag. Bei einem Festakt zu diesem Ereignis drängt sich das Bild der Goldenen Hochzeit geradezu auf. Daran kamen denn auch beim offiziellen Empfang in der Wössinger Böhnlichhalle alle Redner nicht vorbei.

Den Auftakt machte Bürgermeister Timur Özcan (SPD). Wie in einer Ehe seien die beiden Ortsteile nicht immer einer Meinung gewesen. Es sei auch keine Liebe auf den ersten Blick gewesen, sondern eher eine Zweckehe.

Man kann Wössinger und Jöhlinger bleiben und trotzdem Walzbachtaler sein.
Timur Özcan, Bürgermeister

Die beiden Ortsteile lebten in großer Verbundenheit, meinte Özcan. Symbolhaft sei das durch die Steinkette zum Ausdruck gekommen, mit der die Bürger während der Pandemie die beiden Ortsteile miteinander verbunden hatten.

„Man kann Wössinger und Jöhlinger bleiben und trotzdem Walzbachtaler sein“, lautete das Credo des Bürgermeisters.

Keine leichte Zeit der Eheanbahnung

Landrat Christof Schnaudigel (CDU) vertiefte dieses Bild. Liebesheiraten seien die Zusammenschlüsse während der Kommunalreform nicht immer gewesen. Die Zeit der Eheanbahnung sei in Jöhlingen und Wössingen durchaus nicht leicht gewesen, meinte Schnaudigel und spielte damit auf die religiösen Gegensätze zwischen Wössingen und Jöhlingen an.

Aus dem kleinsten gemeinsamen Nenner sei 50 Jahre später ein großes Ganzes entstanden. Dazu zähle das vorbildliche Modell der Seniorenbetreuung, das Walzbachtal entwickelt habe und vom Landkreis übernommen worden sei. Walzbachtal profitiere heute mehr denn je von der Weitsicht und Klugheit der Entscheidungsträger aus dem Jahr 1971. Aus einem harten Konkurrenzkampf sei beispielsweise bei den Handballern eine erfolgreiche Gemeinschaft entstanden.

Lob für Weitsicht damaliger Entscheidungsträger

Dieses sich Zusammentun wurde an diesem Abend besonders bei den kulturellen Beiträgen deutlich. Zu einem riesigen 62-köpfigen Chor hatten sich die beiden Gesangvereine zusammengeschlossen. Dasselbe galt für die Tanzgruppen des TSV Jöhlingen, des TV Wössingen und der freien Gymnastikgruppe und erst recht beim furiosen Abschluss des Abends durch die Feuerwehrkapelle Jöhlingen und den Musikverein Wössingen.

Auch Laszlo Kovacs, Bürgermeister der ungarischen Partnergemeinde Bacsbokod, betonte, dass die beiden Ortsteile den Weg gefunden hätten, sich gemeinsam ihre Zukunft aufzubauen und die gegenseitigen Traditionen zu respektieren.

Die Sulzfelder Bürgermeisterin Sarina Pfründer (parteilos), Oberhaupt einer selbstständig gebliebenen, kleinen Gemeinde, wog die Vor- und Nachteile der Kommunalreform gegeneinander ab. Der FDP-Landtagsabgeordnete Christian Jung betonte, die beiden früher eigenständigen Gemeinden hätten durch den Zusammenschluss ihre politische Schlagkraft gestärkt.

Drei weitere Höhepunkte komplettierten das Festprogramm. Richtig laut wurde es am Samstagabend bei einem gemeinsamen Auftritt der Lokalmatadoren „Beatboys“ und „Sudden Inspiration“ in der Jahnhalle. Den Abschluss wird ein Generationen-Nachmittag bilden, der an diesem Montag auf dem Rathausplatz stattfinden wird. Dort versammelten sich schon am Sonntag viele Vereine und Organisationen zu einem Familientag. Dieser wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet.

Musik, Tanz und Theater auf dem Rathausplatz

Im Anschluss war der Rathausplatz Bühne für ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater und Tanz. Gesäumt wurde er von den Buden der Vereine, die den ganzen Tag über ein reichhaltiges kulinarisches Angebot bereithielten.

Die Wössinger und Jöhlinger machten davon reichlich Gebrauch. Spätestens als Bürgermeister Timur Özcan den Startschuss für das Stadtradeln gab, platzte der Rathausplatz aus allen Nähten. In das Fest integriert war ein weiterer Geburtstag. Die Kindertagesstätte „Moby Dick“ feierte den 25. Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür.

nach oben Zurück zum Seitenanfang