Skip to main content

Mehr Überwachung

Weingartener schwebt nach unerlaubter Gleisüberquerung in Lebensgefahr

Leute, die am Bahnhof Weingarten und in Söllingen verbotenerweise die Gleise überqueren, gibt es einige. Ein 64-jähriger Mann aus Weingarten bezahlte seinen Leichtsinn fast mit dem Leben.

Eine Stadtbahn nähert sich fast lautlos: Seit längerem wird vor der Gefahr gewarnt, im Bereich des Bahnhofs Weingarten illegal die Gleise zu überqueren. Das hat ein 64-Jähriger am Freitagabend getan - und schwebt nun in Lebensgefahr. Foto: Thilo Kampf

Schock am Freitagabend am Bahnhof Weingarten: Ein 64-jähriger Mann trat vom Bahnsteig auf die Gleise und wollte auf die andere Seite gelangen.

Dabei unterschätzte er offenbar die Geschwindigkeit einer in den Bahnhof einfahrenden S-Bahn aus Richtung Bruchsal, wurde von dieser erfasst und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Dies meldet die Bundespolizei Karlsruhe, die für Vorkommnisse auf Bahnanlagen in der Region zuständig ist.

Gegen 19.30 Uhr hatten Reisende den Mann am Bahnhof Weingarten gesehen, der laut Zeugenaussagen „einen deutlich alkoholisierten Eindruck“ gemacht habe. In dem Moment, als der 64-Jährige die Gleise betrat, habe man nicht mehr einschreiten können, hieß es vonseiten der Bundespolizei weiter.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang