Skip to main content

Illegale Feiern

Polizei löst mehrere Partys im selben Karlsruher Hotel auf

Gleich mehrere Partys in einem Hotel in der Karlsruher Innenstadt hat die Polizei Samstagnacht aufgelöst. Auch Drogen und Alkohol waren wohl mit im Spiel. Insgesamt wurden fünf illegale Versammlungen festgestellt.

Marihuana und Alkohol: Mehrere Male musste die Polizei am Samstagabend Partys in einem Karlsruher Hotel auflösen. Foto: Boris Roessler

Laut Mitteilung wurde die Polizei gegen 21.20 Uhr zum ersten Mal verständigt, dass in einem Zimmer des Hotels eine lautstarke Party gefeiert werden würde. Eine Streife erwischte in einem Zimmer vier Personen, die Alkohol tranken und lautstark feierten. Die Feier wurde von der Polizei beendet. Die Feiernden müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen.

Von einer Party direkt weiter zur nächsten

Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen nahmen die Polizisten starken Marihuanageruch war, der von einem anderen Zimmer ausging. Nach Klopfen wurde die Türe geöffnet. Ein 24-Jähriger erkannte die Polizisten und warf eine Tasche mit Marihuana aus dem Fenster. Bei der Durchsuchung des ebenfalls 24-jährigen Bekannten des Mannes fanden die Beamten aber noch mehr Rauschgift. Die beiden Männer mussten die Polizisten zur Wache begleiten.

Gegen 22.15 Uhr wurden dann weitere Partys im Hotel gemeldet. Mehrere Streifenwagenbesatzungen stellten insgesamt drei Partys in Hotelzimmern fest, bei denen bis zu acht Personen feierten. Diese Partys wurden ebenfalls aufgelöst und Platzverweise ausgesprochen. Gegen alle Partygäste wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen Corona-Verordnung eingeleitet.

Nach Beendigung dieses Einsatzes meldete eine Zeugin gegen 23.20 Uhr mehrere Jugendliche die in der August-Dürr-Straße geparkte Fahrzeuge beschädigen würden. Dort konnten insgesamt drei Fahrzeuge festgestellt werden, an denen die Außenspiegel beschädigt worden waren. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den Jugendlichen verliefen erfolglos.

nach oben Zurück zum Seitenanfang