Skip to main content

Kontrolle am Freitagabend

Polizei und Verkehrsbetriebe Karlsruhe gehen gegen Schwarzfahrer vor

247 Schwarzfahrer, eine Person, die per Haftbefehl gesucht wurde und eine Schlägerei zwischen einer Gruppe Jugendlicher und Fahrschein-Kontrolleure: Das ist die Bilanz einer gemeinsamen Kontrolle der Polizei Karlsruhe und den städtischen Verkehrsbetrieben (VBK) in der Nacht von Freitag auf Samstag. Dies teilten VBK und die Polizei am Samstagnachmittag mit.

247 Schwarzfahrer wurden bei einer Kontrolle von Polizei und Karlsruher Verkehrsbetrieben geschnappt. Foto: VBK

247 Schwarzfahrer,  eine Person, die per Haftbefehl gesucht wurde und eine Schlägerei zwischen einer Gruppe Jugendlicher und mehreren Fahrschein-Kontrolleuren: Das ist die Bilanz einer gemeinsamen Kontrolle der Polizei Karlsruhe und den städtischen Verkehrsbetrieben (VBK) in der Nacht von Freitag auf Samstag. Dies teilten VBK und die Polizei am Samstagnachmittag mit.

Im Bereich zwischen dem Hauptbahnhof, dem Kronenplatz und dem Europaplatz kontrollierten etwa 30 Fahrscheinprüfer und 30 Beamte rund sieben Stunden lang Straßenbahnen. Der Einsatzleiter der Polizei, Rolf Geckle, verwies darauf, dass es wichtig sei, im Straßenbahnbereich Präsenz zu zeigen. "Wir versuchen durch die Präsenz unserer uniformierten und zivilen Kräfte sowie durch schnelles und besonnenes Einschreiten bereits viele Straftaten schon im Keim zu ersticken“, ließ sich der Einsatzleiter in der Mitteilung zitieren.

Gegen 2.40 Uhr - nach dem Ende der sogenannten Schwerpunktkontrolle - kam es dann doch noch zu einem Zwischenfall. Eine Gruppe Jugendlicher, die wohl zufolge betrunken gewesen sein sollen, und mehrere Fahrscheinkontrolleure lieferten sich eine Schlägerei. Dabei wurden vier VBK-Mitarbeiter verletzt - zwei mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm vier Jugendliche - zwei jeweils 20 Jahre alte Iraner und Afghanen - fest.

Mann mit Haftbefehl geschnappt

Die Bilanz der Kontrolle, die in den vergangenen drei Jahren bereits zum achten Mal vollzogen wurde: Insgesamt wurden 247 Personen ohne Fahrschein kontrolliert. Außerdem noch ein Mann, der wegen Haftbefehl gesucht wurde, sowie zwei Jugendliche, die aus einer Betreuungseinrichtung türmten. Die beiden wurden in Gewahrsam genommen.

Für die Verkehrsbetriebe liegt das Hauptaugenmerk bei dieser Art von Kontrollen darin, Personen ohne Fahrschein zu schnappen. Die Polizei setzt laut eigener Aussage auf Prävention, um Straftaten vorzubeugen.

BNN/pol
nach oben Zurück zum Seitenanfang