Skip to main content

Nach dem Vorfall am Gottesauer Platz

Spurensuche nach Einsatz in der Karlsruher Oststadt: „Der Mann hatte so einen toten Blick“

Nach dem Einsatz in der Karlsruher Oststadt sind noch Fragen offen. Seinen Nachbarn hat der 41-Jährige immer wieder Angst gemacht. Im Supermarkt berichten sie von einem Mann, der hin und wieder mit den Mitarbeitern scherzte.

Weiträumig abgesperrt: Die Polizei war am Montag bei einem Großeinsatz in der Wolfartsweierer Straße. Auch einen Tag später diskutieren die Menschen am Gottesauer Platz darüber. Foto: Jörg Donecker

Auch am Tag danach ist der große Polizeieinsatz in der Karlsruher Oststadt das beherrschende Thema rund um den Gottesauer Platz.

Im türkischen Supermarkt im Erdgeschoss des Hauses in der Wolfartsweierer Straße 1 kennen sie den Mann, der am Montagmorgen mit einer Waffe auf dem Balkon herumhantierte und Gegenstände auf den Boden warf. Nach über zwei Stunden wurde der Mann in seiner Wohnung überwältigt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat einen Tag später kaum neue Erkenntnisse. Nur so viel: „Nach eigenen Angaben hat der Mann Drogen konsumiert“, sagt Pressesprecherin Heike Umminger. Sie geht davon aus, dass der 41-Jährige im Anschluss an den Krankenhaus-Aufenthalt in einer Fachklinik behandelt wird.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang