Skip to main content

Produktion läuft weiter

69 Corona-Fälle im Edeka-Fleischwerk in Rheinstetten – Mitarbeiter in Quarantäne

Im Edeka-Fleischwerk gibt es aktuell 69 positiv getestete Beschäftigte. Diese Zahl bestätigt am Donnerstagmorgen das Gesundheitsamt in Karlsruhe. Die betroffenen Mitarbeiter sind in Quarantäne.

Im Edeka-Fleischwerk Rheinstetten arbeiten rund 1.200 Beschäftigte in der Fleischverarbeitung. Foto: Julia Trauden

Verhageln Corona-Fälle im Edeka-Fleischwerk in Rheinstetten Lockerungsszenarien in der Region? Wie jetzt von Werks-Geschäftsführer Andreas Pöschel bestätigt wurde, sind in dem Rheinstettener Fleischverarbeitungsbetrieb Infektionen aufgetreten.

Auf Details wollte Pöschel nicht eingehen, vielmehr verwies er auf die beim Hauptsitz der Edeka Südwest angesiedelte Unternehmenskommunikation. Zunächst war von Seiten des Gesundheitsamts von zwölf Infizierten die Rede, die bei einer routinemäßigen Corona-Testung vor Arbeitsbeginn positiv getestet worden seien.

Mittlerweile hat die für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe zuständige Behörde 69 Fälle von Arbeitern in dem Werk registriert. Dies teilte Martin Zawichowski, Pressesprecher des Landkreises Karlsruhe, am Donnerstagmorgen mit. Wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren war, handelt es sich bei dem gefundenen Virus um die hochinfektiöse britische Mutante. Deshalb hat das Gesundheitsamt auch für einen größeren Kreis an Kontaktpersonen Quarantäne angeordnet. Mit den Infizierten sollen rund 200 Menschen in Quarantäne sein.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang