Skip to main content

Ohne Maske und Sicherheitsabstand

Polizei löst verbotene Faschingsfeier in Rheinstetten-Neuburgweier auf

Zunächst war von 30 Kostümierten die Rede. Als die Polizei in Reinstetten-Neuburgweier eintrifft, feiern noch zehn Menschen auf der Kantstraße.

Verbotenes närrisches Treiben: Doch die Polizei ist schon vor Ort. (Symbolbild) Foto: Andreas Arnold picture alliance/dpa

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Rheinstetten eine Ansammlung von zehn Kostümierten aufgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, hatten mehrere Anrufer zunächst eine Faschingsfeier mit etwa 30 Personen auf der Kantstraße beim Festplatz gemeldet.

Die Feiernden hätten teilweise keinen Mund-Nasen-Schutz getragen und die vorgeschriebenen Abstände nicht eingehalten.

Bei Eintreffen der Beamten um kurz nach 16 Uhr hätten sich die meisten Menschen bereits entfernt. Die übriggebliebene Gruppe wollte demnach mit einem Anhänger und einer Musikanlage weiterziehen. Alle Beteiligten müssten nun mit einer Anzeige rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang