Skip to main content

Sohn verletzt sich leicht

Radfahrer stürzen wegen Hund in Rheinstetten

Weil zwei Radfahrer einem Hund ausweichen wollten, stießen sie miteinander zusammen. Bei dem Sturz verletzte sich der 24-Jährige leicht.

Hund verursacht Sturz zweier Radfahrer: Neben den leichten Verletzungen des einen Fahrers entstand ein hoher Sachschaden. Foto: Roland Weihrauch / dpa

Die Begegnung eines Hunds mit zwei Rennradfahrern hat am Samstagnachmittag in Rheinstetten mit einem verletzten Radfahrer und hohem Sachschaden geendet. So teilt es die Polizei mit.

Der 69-jährige Halter führte seinen Hund an der Leine entlang der Straße Am alten Schießplatz, als ihm ein Vater mit seinem Sohn auf Fahrrädern entgegenkamen. Die beiden fuhren hintereinander, als der Hund plötzlich in Richtung Fahrbahnmitte sprang.

Die Radfahrer konnten dem Tier ausweichen, kollidierten jedoch untereinander. Beim Sturz blieb der 57-jährige Vater unverletzt, während sich der 24-jährige Sohn offene Wunden an Knien und Handballen sowie diverse Abschürfungen zuzog. Weil sein Unterarm schmerzte ging er später ins Krankenhaus.

Die beiden Rennräder, deren Zubehör sowie die getragene Kleidung nahmen teils erheblichen Schaden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 3.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang