Skip to main content

Sportevent für Jedermann

Mit dem Rad durchs Rheintal und den Schwarzwald

Die Badische Eröffnungsfahrt des Radsportvereins Concordia Forchheim am 2. April führt von Rheinstetten durchs Rheintal, Ambitionierte können noch einen bergigen Schlenker zur Sulzbacher Höhe einlegen.

Sportlich unterwegs: Teilnehmer der Badischen Eröffnungsfahrt mit Start in Rheinstetten-Forchheim. Die Veranstaltung bildet traditionell den Auftakt der Radsportsaison des RSV Concordia.
Sportlich unterwegs: Teilnehmer der Badischen Eröffnungsfahrt mit Start in Rheinstetten-Forchheim. Foto: RSV Concordia 1920 Forchheim

„La Primavera“ haben die Vereinsmitglieder sie getauft: Mit der „Badischen Eröffnungsfahrt“ startet der Radsportverein Concordia 1920 Forchheim zwei Wochen nach dem kalendarischen Frühlingsbeginn in die diesjährige Radsportsaison.

Die Tourenfahrt am Sonntag, 2. April, führt die Teilnehmer auf einem Rundkurs quer durch das Rheintal und die Ausläufer des Schwarzwaldes.

Teilnehmen kann jeder, der ein Fahrrad hat, die Strecke eignet sich nach Angaben des Vereins sowohl für Rennräder und Tourenräder als auch für Mountainbikes und E-Bikes.

Für letztere gebe es auf dem Rundkurs allerdings keine Lademöglichkeiten. Start ist zwischen 9 und 11 Uhr beim Vereinsheim des RSV Concordia in Forchheim.

Zwei Touren zur Auswahl

Wie der Verein mitteilte, gibt es zwei Touren, eine kürzere und eine längere: Die kürzere ist 54 Kilometer lang und verläuft vom Vereinsheim des RSV Concordia in Rheinstetten-Forchheim über Neuburgweier und Elchesheim durch das Rheintal bis zur Verpflegungsstelle in Bischweier und über Malsch und Ettlingenweier zurück nach Rheinstetten.

600 Höhenmeter müssen bewältigt werden. Einen Routenplan gibt es hier.

Diejenigen, die sich für die längere und etwas anspruchsvollere Route mit 76 Kilometern und 1.000 Höhenmetern entscheiden, kehren bei der Verpflegungsstation in Bischweier nicht um, sondern fahren noch einen bergigen Schlenker ins Murgtal und über die Sulzbacher Höhe sowie Michelbach. Einen Routenplan gibt es hier.

Gemeinsames Erlebnis steht im Mittelpunkt

Zurück in Rheinstetten können die Radler sich im Vereinsheim stärken. Der Gastrobetrieb hat am Veranstaltungstag geöffnet. In der benachbarten Ufgauhalle stehen Duschen und Umkleiden zur Verfügung.

Thomas Krüger vom RSV Concordia ist dieses Jahr zum ersten Mal federführend in der Organisation des Rad-Events. Zuvor hatte diese Aufgabe 30 Jahre lang Radtouristik-Spartenleiter Jürgen Hennig inne, der altersbedingt etwas kürzertreten will.

Krüger rechnet mit 200 bis 250 Teilnehmern bei der diesjährigen Eröffnungsfahrt. Ihm ist wichtig zu betonen, dass bei der Veranstaltung nicht die sportliche Leistung im Vordergrund steht, sondern das gemeinsame Erlebnis. „Sie eignet sich auch für Familien mit Kindern.“

Anmelden muss man sich nicht, Teilnehmer können einfach zwischen 9 und 11 Uhr zum Start am Vereinsheim in Forchheim kommen. Dort zahlen sie sechs Euro Teilnahmegebühr, Jugendliche unter 16 Jahren sind frei.

Service

Weitere Informationen gibt’s auf der Internetseite des RSV Forchheim: www.rsv-forchheim.de

nach oben Zurück zum Seitenanfang